Herzlich Willkommen!

Seit 2015 ist es wieder möglich in der Boostedter Schützengilde mit dem Bogen
zu schießen. Wir haben ein geeignetes Außengelände mit ständig aufgebauten
Scheiben direkt neben dem Schützenheim. Grundsätzlich können Erwachsene dort auch
unabhängig von den Trainingszeiten schießen.

In der Wintersaison ab Ende Oktober bis Mitte April nutzen wir einen Schießstand
im Gebäude der Schützengilde auf dem Entfernungen bis knapp 18 m auf drei Scheiben
geschossen werden können.

Für Interessierte stehen Vereinsbögen zum Ausprobieren bereit, erfahrene Schützen
zeigen gerne was alles dazugehört. Wir empfehlen unbedingt, keinen eigenen Bogen zu
kaufen bevor man nicht ein paar mal geschossen hat und beraten wurde. Ein Bogen und
die Pfeile sind etwas sehr individuelles, keine zwei Schützen nutzen Material gleicher Bauart.

Als Mitglied in der Schützengilde kann man natürlich auch alle dort angebotenen
Schießsportmöglichkeiten nutzen. Ein Bogen ein Sportgerät, deswegen gelten beim Umgang
mit Waffen deutlich strengere Regeln im Verein. Einige Mitglieder nutzen auch beide
Möglichkeiten. Zuletzt gibt es in der Schützengilde traditionelle Veranstaltungen, an
denen sich auch die Bogensparte beteiligt.

Jetzt wünsche wir euch erst einmal viel Spaß beim stöbern auf unserer Homepage und
natürlich seit Ihr herzlich eingeladen uns zu besuchen.






Bogensport

Der Bogensport ist sehr facettenreich und bietet viele Möglichkeiten der Ausführung.

Funde besagen dass bereits vor ca. 14.000 Jahren Bögen und Pfeile genutzt wurden,
hauptsächlich für die Jagd bestimmt, entwickelte sich daraus eine über lange Zeit genutzte
Kriegswaffe, die im Zuge der historischen Entwicklung immer mehr durch Schusswaffen anderer
Gattungen ersetzt worden sind.

Wie so oft entwickelte Sich aus der Notwendigkeit ein stetig wachsender Wettkampfgedanke
und somit etablierte sich mit der Zeit eine neue Sportart.

Die Sportgeräte reichen von traditionellen "Primitv Bögen" aus Holz in einem Stück gefertigt,
über "Recurve- /Jagdrecurvebögen" einteilig oder als Griffstück mit verschraubten Wurfarmen aus
Verbundwerkstoffen von Holz, Kunststoffen oder Aluminium, bis hin zur Hightechvariante der
"Compound Bögen" aus Aluminium/Titan mit Kohlefaser Wurfarmen, Visiereinrichtungen, Stabilisatoren
usw....Natürlich gibt es noch viele weitere Variationen, hierzu findet Ihr sehr viele Informationen
im Internet auf einschlägigen Seiten und teilweise über die Links auf unserer Homepage.

Wir bedanken uns für eure Aufmerksamkeit und möchte zu guter letzt drauf hinweisen, dass
wir in unserer Gemeinschaft alle dem sportlichen Hintergrund des Bogenschießens folgen.
Wir distanzieren uns ausdrücklich von der Nutzung als Waffe und jeglicher anderen gewalttätigen
Auseinandersetzung. Des Weiteren begrüßen wir das Verbot der Bogenjagd in Deutschland und distanzieren uns ausdrücklich davon.







3D-Parcours

Das 3D Bogenschießen erfreut sich immer größere Beliebtheit,Gründe sind einerseits die
Bewegungsreiche Ausführung, als auch ein Wettkampftaugliches Punktesystem und das gemeinschaftliche
Erlebnis. Grundlegend bedeutet "3D", das die sogenannten Targets (Ziele) aus Schaumstoff hergestellte
Tiere/Fantasiefiguren/Objekte darstellen, die auf verschieden Distanzen getroffen werden müssen.

Hierzu sind auf dem jeweiligen Privatgelände (Wald, Wiese etc.) verschiedene Bahnen markiert, die
niemals in Schussrichtung einer Nebenbahn liegen und die Gegegebenheiten des Platzes nutzen, sprich
Höhenunterschiede, Pflanzenbewuchs und/oder natürliche Hindernisse. Parcours in der Umgebung haben
normaler Weise zwischen 15-35 Targets und sind gegen eine Tagesgebühr von ca. 5-10 Euro meistens
ganzjährig nutzbar. Zu beachten sind immer die allgemeinen Sicherheitsregeln, eine abdeckende Haftpflichtversicherung und die allgemeinen/aushängenden Platzregeln.

Im Regelfall hat jeder Schütze drei Pfeile, wobei nur ein Treffer gezählt wird und dieser je nach
Pfeil 1-3 eine unterschiedlich hohe Punktzahl erzeugt. Jedes Ziel hat eine bestimmte kleinere Trefferzone
als das Objekt selbst, die eine höhere Punktzahl bedeutet (15/10/5 Punkte), außerhalb getroffen Pfeile
im Zielobjekt ergeben (12/7/2 Punkte). Daraus ergibt sich, dass der Schütze im besten Fall an einem Target
15 Punkte erzielen kann oder dementsprechend keine Punkte, wenn er nicht trifft. In Wettbewerben gilt dann
die Gesamtpunktzahl über den gesamten Parcours. Somit wird der Schütze jederzeit gefordert, muss sich
stets auf die neue Situation einstellen und immer wieder die Konzentration aufrecht erhalten. Eine Runde
kann durchaus 1,5-3 Stunden in Anspruch nehmen.

Neben der körperlichen anspruchsvollen Aufgabe, kann man wunderbar vom Alltag abschalten, die frische
Luft genießen und bei Bedarf mal einen Kaffee oder Kuchen mit den Freunden ausschießen.

In jedem Fall und ohne Ausnahme gilt, das auf den Plätzen und ebenso im Vorwege keine berauschenden
Mittel konsumiert werden dürfen, der erzeugte Müll oder kaputtes Equipement fachgerecht zu entsorgen ist
und aufgrund der Umwelt/Brandgefahr nur an ausgewiesenen Plätzen geraucht werden darf. Im Zweifel sind
die Platzordnungen stets einsehbar und erfragbar.







Bogensport Links

Altmühl Bogensport bei Selk

Traditionelles Bogenschiessen

Bogensport Hegger


Kontakt

  • Boostedter Schützegilde von 1965 e.V.
  • Dannbarg 23
  • 24598 Boostedt

  • Tel.: 04393-2124
  • E-Mail: BoostedterGilde@aol.com

  • FB

Rechtliche Hinweise

©2019 | Boostedter Schützengilde von 1965 e.V.